Logo

Logo


Steingartenanlage 2

1997

Hier zeige ich die ersten Bilder von meiner neuen Steingartenanlage. Ich habe sie an einen halb nach Süden gerichteten Hang angelegt. Da es hier recht heiß wird, habe ich diesen Bereich für die Dickblattgewächse reserviert. Seitlich verlängert sich dann der Steingarten in eine Talsenke mit einem Sumpftälchen.

1999

Da ich einmal gerade bei der Umgestaltung war, hab ich den Hang links neben dem Sumpftälchen mit einer ca. 5m langen Stützmauer erweitert. Am Grund soll später einmal ein Gartenteich entstehen. Um den Hang zu begrünen habe ich erst einmal etliche Zwergkoniferen eingepflanzt. Dadurch war erst einmal für die nächsten Jahre Ordnung. Die Zwischenräume habe ich mit Tulpen und Narzissen bepflanzt. Er stellt eine Reserve für eine Anzuchtanlage für Steingartenpflanzen dar.

2002

Die Idee mit den Koniferen war nicht gut. Ich muss jetzt einige wieder entfernen um die Anlage benutzen zu können. Nur einige Raritäten, wie die Muschelzypressen bleiben auf der Krone erhalten.

2008

Das Sumpftälchen ist zugewachsen. In ihm sind jetzt Knabenkraut, Soldanellen und verschiedene Enziane angewachsen. Rechts daneben sind einige Rosettensteinbrechs und diverse Nelken angepflanzt. Die Stirnseite steht den Sempervivums zur Verfügung.

2009

Die Bepflanzung dieses Bereiches ist nun abgeschlossen. Alle Pflanzen haben sich eingelebt. Um etwas Schatten zu schaffen, habe ich Zwergrhododendren eingebaut.

2010

Auch der vordere Bereich an der Stirnseite ist fertig. Ich habe hier etwas mehr Kalkstein eingebaut. Dadurch konnte ich im unteren Bereich einige Silberdisteln anpflanzen. Zur Auflockerung sind am oberen Rand Japanische Azaleen,Rosen und Montbretien eingepflanzt. Als Blickfang wirkt aber der Gelbe Enzian und der ca. 2m hohe Gartenbambus.

2012

Beide Teile dieser Anlage sind komplett zugewachsen. Ich muss aber schon wieder meine Anlagen erweitern. In Zukunft gibt es dann einen Trockenbereich für Sempervivums und Sukulentenartige. Auch der Aufzuchtbereich wird entstehen. Ich benötige doch schon mehr Pflanzen um die Winterschäden auszugleichen. Ich werde weiter berichten. Der geplante Gartenteich mit Sumpfteil soll auch in Angriff genommen werden. Wie ihr seht, geht mir die Gartenarbeit nicht aus.

2016

Wie angekündigt habe ich an der wärmsten Stelle ein paar Rosettensteinbrechs und Sempervivums eingepflanzt. Die Pflanzen waren schon in Töpfen üausgewachsen und sie haben sich sofort eingelebt. Jetzt ist es April und sie stehen in voller Blüte. Auf dem Kamm lugt auch schon der gelbe Enzian hervor.

2017

Das Frühjahr 2017 ist nun vorbei und die zweite Blütenwelle in meinem Steingarten 2 beginnt. Es ist Mitte Mai und die im Randbereich stehenden kleinbleibende Azaleen und Rhododendren erstrahlen in voller Blüte. Mit den Muschelzypressen als Kontrast sind sie eine Augenweide.


1997




Hier zeige ich die ersten Bilder von meiner neuen Steingartenanlage. Ich habe sie an einen halb nach Süden gerichteten Hang angelegt. Da es hier recht heiß wird, habe ich diesen Bereich für die Dickblattgewächse reserviert. Seitlich verlängert sich dann der Steingarten in eine Talsenke mit einem Sumpftälchen.

1999




Da ich einmal gerade bei der Umgestaltung war, hab ich den Hang links neben dem Sumpftälchen mit einer ca. 5m langen Stützmauer erweitert. Am Grund soll später einmal ein Gartenteich entstehen. Um den Hang zu begrünen habe ich erst einmal etliche Zwergkoniferen eingepflanzt. Dadurch war erst einmal für die nächsten Jahre Ordnung. Die Zwischenräume habe ich mit Tulpen und Narzissen bepflanzt. Er stellt eine Reserve für eine Anzuchtanlage für Steingartenpflanzen dar.

2002




Die Idee mit den Koniferen war nicht gut. Ich muss jetzt einige wieder entfernen um die Anlage benutzen zu können. Nur einige Raritäten, wie die Muschelzypressen bleiben auf der Krone erhalten.

2008




Das Sumpftälchen ist zugewachsen. In ihm sind jetzt Knabenkraut, Soldanellen und verschiedene Enziane angewachsen. Rechts daneben sind einige Rosettensteinbrechs und diverse Nelken angepflanzt. Die Stirnseite steht den Sempervivums zur Verfügung.

2009




Die Bepflanzung dieses Bereiches ist nun abgeschlossen. Alle Pflanzen haben sich eingelebt. Um etwas Schatten zu schaffen, habe ich Zwergrhododendren eingebaut.

2010




Auch der vordere Bereich an der Stirnseite ist fertig. Ich habe hier etwas mehr Kalkstein eingebaut. Dadurch konnte ich im unteren Bereich einige Silberdisteln anpflanzen. Zur Auflockerung sind am oberen Rand Japanische Azaleen,Rosen und Montbretien eingepflanzt. Als Blickfang wirkt aber der Gelbe Enzian und der ca. 2m hohe Gartenbambus.

2012




Beide Teile dieser Anlage sind komplett zugewachsen. Ich muss aber schon wieder meine Anlagen erweitern. In Zukunft gibt es dann einen Trockenbereich für Sempervivums und Sukulentenartige. Auch der Aufzuchtbereich wird entstehen. Ich benötige doch schon mehr Pflanzen um die Winterschäden auszugleichen. Ich werde weiter berichten. Der geplante Gartenteich mit Sumpfteil soll auch in Angriff genommen werden. Wie ihr seht, geht mir die Gartenarbeit nicht aus.

2016




Wie angekündigt habe ich an der wärmsten Stelle ein paar Rosettensteinbrechs und Sempervivums eingepflanzt. Die Pflanzen waren schon in Töpfen üausgewachsen und sie haben sich sofort eingelebt. Jetzt ist es April und sie stehen in voller Blüte. Auf dem Kamm lugt auch schon der gelbe Enzian hervor.

2017




Das Frühjahr 2017 ist nun vorbei und die zweite Blütenwelle in meinem Steingarten 2 beginnt. Es ist Mitte Mai und die im Randbereich stehenden kleinbleibende Azaleen und Rhododendren erstrahlen in voller Blüte. Mit den Muschelzypressen als Kontrast sind sie eine Augenweide.


Steingarten Infos



Steingarten 1



Steingarten



Steingarten
Infos



Steingarten
1



Steingarten



Pflanzenliste
Pflanzenliste

Tagebuch
Tagebuch



Postfach

Gästebuch

Startseite



HP Menü




zurück