Logo


Logo


Anleitung zum Steingarten

Auf den folgenden Seiten werde ich ihnen dem Begriff   Steingarten   etwas ausführlicher beschreiben. Auf den Folgeseiten habe ich dann die für diesen Gartenbereich geeigneten Pflanzen aufgelistet und beschrieben.

Als Steingarten bezeichnet man eine spezielle Gartenanlage, welche unter intensiver Verwendung von Steinen und Kies Pflanzen aus der Gebirgsflora beherbergt. Steingärten wurden erst im Laufe des 20. Jahrhunderts populär. Mit der zunehmenden Popularität erhielten eine ganze Reihe von Pflanzen Einzug in diese Gärten. Dazu zählt beispielsweise die Gewöhnliche Küchenschelle, die noch gegen Ende des 19. Jahrhunderts nur sehr selten in Gärten zu finden war, und die heute zum gängigen Angebot von Staudengärtnereien und Gartencentern gehört. In Anlehnung an den Steingarten ist eine weitere spezielle Gartenform, das Alpinum entstanden. Es besteht zum größten Teil aus Steinen, mit Hilfe derer die hochalpine Situation im Garten nachgestellt wird. Besonders im Alpinum muss auf beste Drainage geachtet werden. Die nachfolgenden Ausführungen beziehen sich auf den Steingarten. Steingärten zeichnen sich durch eine gute Entwässerung und die Dominanz von großen Steinen und Stein- oder Kiesschotter aus. Ein idealer Steingarten sollte auf einem sanften Abhang angelegt sein, der vorzugsweise nach Süden oder Südwesten ausgerichtet ist. Damit bietet er die idealen Wachstumsbedingungen für Steingarten-, beziehungsweise Alpenpflanzen. Pflanzen, die hier besonders gut gedeihen, bezeichnet man als Steingartenstauden, während Alpine Stauden meist so hohe Standortanforderungen stellen, dass sie im Tiefland meist nur Botanischen Gärten vorbehalten bleiben.

Sonderformen des Steingartens sind der Geröllgarten oder das Kiesbeet, in denen vor allem Pflanzen wachsen, die von Natur aus steinigen Boden der Erde vorziehen (sog. petrophile Pflanzen).

Zur Einstimmung möchte ich Ihnen einige Bilder von meinen Steingartenbereichen zeigen. In meinem Garten gibt es zwei Steingartenanlagen. Den ersten Steingarten habe ich 1986 und den zweiten Steingartenbereich 1997 angelegt.
Im Frühjahr 2002 habe ich noch mal ein ca. 8x2m großes Stück an den Steingarten 1 angebaut. Da es ein Osthang ist und hinter meiner Garage liegt, habe ich es vorrangig für Steinbrechs reserviert.
Da ich in der letzten Zeit viele Anfragen im Bezug auf Steingärten erhalte, habe ich eine neue Infoseite erstellt. Auf dieser Seite werde ich Ihnen einige Anregungen und Tipps zur Anlegung eines Steingartens geben. Sollten Sie Fragen zum Steingarten haben besuchen Sie zuerst diese Seite.

Info 2021:  Da es in den letzten Jahren zu extremen Klimaveränderungen gekommen ist, hat sich das auch auf meine Steingärten ausgewirkt. Viele wunderschone alpine Pflanzen sind abgestorben. Die schneelosen nasskalten Winter sind für diese Pflanzen nicht zumutbar. Sie benötigen eine Ruepause mit Frost und Schnee. Nur die aus dem Hochgebirge stammenden Zwergrhododendren kommen mit diesem Klima gut zurecht. Auch einige Steinbrecharten wachsen noch gut. Ich werde im Früjahr 2022 eine Bestandaufnahme machen. Dann werde ichd die abgestorbenen Pflanzen in meiner Homepage blau kennzeicnen. Wenn diese klimatischen Bedingungen anhalten, wird es diese Pflanzen auch nicht mehr in Steingärten in den Mittelgebirgen geben.


Steingarten 1



Steingarten
Ratgeber



Steingarten 2



Pflanzenliste
Pflanzenliste

Tagebuch
Tagebuch



Postfach

Gästebuch


Startseite


HP
Menü




zurück
Dieses Dokument wurde zuletzt geändert am :