Logo

Logo

Besenginster

Cytisus scoparius


Besenginster

Besenginster

Besenginster


Ordnung:  Schmetterlingsblütenartige (Fabales))
Familie:  Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Gattung:   Geißklee (Cytisus)
Art:nbsp; Besenginster

Bezeichnung: (auszugsweise Wikipedia - siehe Qellverweis)
Der Besenginster ist eine Pflanzenart, die zur Unterfamilie der Schmetterlingsblütler (Faboideae) gehört. Obwohl er den Wortbestandteil "-ginster" im Namen trägt, gehört er nicht zu den echten Ginstern (Gattung Genista), sondern zu Cytisus (Geißklee). Weitere volkstümliche Namen sind Besenkraut, Besenstrauch, Gilbkraut, Mägdebusch, Mägdekrieg, und Rehweide.

Der Besenginster ist ein winterkahler, auch sommerkahler Strauch (Rutenstrauch), der Wuchshöhen von ein bis zwei Meter erreicht, selten auch ein kleiner, bis 3 m hoher Baum. Er besitzt lange, besenförmige, fünfkantige Zweige. Die wechselständigen, dreiteiligen Laubblätter haben verkehrt-eiförmige Teilblättchen und sind seidig-behaart. In seiner Blütezeit (Mai bis Juni) bildet er goldgelbe Blüten (bis 2,5 cm lang) aus, die einzeln an Stielen sitzen und in den oberen Zweigteilen gehäuft auftreten. Alle zehn Staubgefäße sind zu einer Röhre verwachsen. Es werden Hülsenfrüchte gebildet.
Die Blüten sind gelb, rot oder mehrfarbig. Sie sind eine hervorragende Bienenweide.

Pflege:  Der Strauch benötigt keinerlei Pflege. Der Boden sollte warm und trocken sein. Vollsonniger Standort. Vermehrung durch Selbstaussaat.


Besenginster
Besenginster


Besenginster



Große Sträucher



Große
Sträucher



Pflanzenliste
Pflanzenliste

Tagebuch
Tagebuch



Postfach

Gästebuch


Startseite



HP
Menü



zurück