Logo

Logo

Gartenbambus

Fargesia murielae


Gartenbambus

Gartenbambus

Gartenbambus



Ordnung:  Süßgrasartige (Poales)
Familie:   Süßgräser (Poaceae)
Unterfamilie:  Bambusgewächse (Bambusoideae)
Tribus:   Bambus

Beschreibung:  (auszugsweise Wikipedia - siehe Qellverweis)
Bambus (Bambuseae) ist eine Tribus von Süßgräsern aus der Unterfamilie der Bambusgewächse (Bambusoideae) mit zahlreichen Arten. Es sind grasartig wachsende verholzende Taxa mit schlanken, nicht selten verzweigten, oft meterlangen Halmen, luftigen, zierlichen Blätterkronen, grasartigen Blättern und bisweilen riesigen Blütenrispen.
Die zweite Tribus der Bambusgewächse bilden die Olyreae, Taxa, die wie „normale“ Gräser wachsen, Horste bilden und nicht verholzen. Sie werden selten höher als einen Meter. Ihre Heimat ist Südamerika.
Der Name Bambus wird sowohl auf die Unterfamilie Bambusoideae als auch auf die Tribus Bambuseae angewandt.

Der Gartenbambus ist ein äußerst robuster, windfester und raschwüchsiger Bambus mit typisch japanischem Flair. Für Hecken, Sichtschutzpflanzungen ist er hervorragend geeignet. Auch als Randbepflanzung eines Deiches ist er bedingt einsetzbar. In den ersten Jahren nach der Pflanzung brauchen alle Bambus-Arten im Winter Schutz vor zu starker Sonne und Ostwind. Die obig beschriebene Bambus-Gattung ist die einzige die keine Rhizome ausbildet und daher besonders geeignet für die Pflanzung im Garten ist. Sie wird bis zu 3m hoch.

Pflege:  Der Gartenbambus liebt einen warmen leicht feuchten Gartenboden. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein. Keine direkte Mittagssonne, da er sonst austrocknet. Er ist frostfest bis ca. -24°C. Ein leichter Schutz aus Laub ist aber angebracht.


Gartenbambus
Gartenbambus


Gartenbambus


Gras
Schilf
Bambus
Vorschau


Gras
Schilf
Bambus
Vorschau



Pflanzenliste
Pflanzenliste

Tagebuch
Tagebuch



Postfach

Gästebuch


Startseite



HP
Menü



zurück