Logo


Logo


Mininarzisse

Narcissus minor


Mininarzisse

Mininarzisse

Mininarzisse




Bezeichnung: (auszugsweise Wikipedia)
Die Herkunft dieser zu den Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae) zählende Mininarzisse ist nicht ganz geklärt. Wahrscheinlich stammt sie aber aus den Pyrenäenländern.
Die Narcissus minor erreicht eine Wuchshöhe zwischen 10 und 15 Zentimeter, und ist somit nicht viel grösser als ein Krokuss. Wegen ihrer Blütenform wird sie zu den Trompetennarzissen gezählt. Ihre Blätter sind aufrecht und glatt oder gerippt und von graugrüner Farbe. Die Blüten dieser Trompetennarzisse sind reingelb und etwa drei Zentimeter breit. Die Trompeten sind zum Rand hin erweitert und stark gerüscht. In der mitteleuropäischen Gartenkultur blüht sie von März bis April. In klimatisch begünstigten Regionen beginnt die Blüte bereits im Dezember. Wegen ihrer geringen Grösse ist sie gut für den Steingarten geeignet.
Diese Zwergform ist in der Kategorie 1 (Trompetennarzissen)

Pflege:  Alle Narzissen verlangen lockeren, nährstoffreichen, lehmigsandigen, sauren Boden, der sehr gut durchlässig sein soll. Die Zwiebel will im Frühling feucht stehen um ihre schönen Blüten zu entfalten. Nach der Blüte im Sommer wollen sie aber einen warmen trockenen Platz zum ausreifen der Zwiebeln. In stark verregneten Sommern sollte man sie mit den Tulpen aus der Erde nehmen und trocken lagern. Ende August Anfang September pflanzen wir sie dann wieder ein. Vermehrung durch Tochterzwiebeln und Samen.


Mininarzisse
Mininarzisse


Mininarzisse



Kleinbleibende Zwergpflanzen






Kleinbleibende
Zwergpflanzen





Pflanzenliste

Pflanzenliste




Tagebuch
Tagebuch



Postfach

Gästebuch

Steingarten
Menü



HP
Menü



zurück