Logo


Logo



Bild folgt

Bild folgt

Bild folgt

Rosettensteinbrech

Saxifraga multiflora 'Marlene'


Sektion: Euaizoonia
Eltern:  unbekannt
Züchter: unbekannt


Bezeichnung:  Saxifraga multiflora 'Marlene' ?
Beschreibung:  ( Diese Beschreibung mache ich unter Vorbehalt. Der genaue Namen und die Herkunft dieser Hybride oder Kreuzung ist nicht bekannt. Ich habe ihr deshalb einen Eigennamen gegeben. ( multiflora = Vielblütler)

Rosettensteinbrech mit vielen Blütenstängeln zwischen den Blättern der Rosette


Ich nehme an, das dieser eigenartige Rosettensteinbrech eine intersektionale Kreuzung zwischen Saxifraga paniculata und Saxifraga umbrosa ist. Es ist eine schöne Pflanze entstanden bei der beide Elternteile Erbgut mit eingebracht haben. Die hellgrüne flache leicht fleischige Rosette erreicht einen Durchmesser von 8-10cm und stammt von Saxifraga paniculata. Die zarten verästelten dünnen Blütenstiele mit den winzigen Blüten stammen wahrscheinlich von Saxifraga umbrosa. Eine weitere Besonderheit dieser Pflanze ist die Art der Blütenbildung. Die Blüte erscheint nicht wie bei Saxifragen üblich im Zentrum der Pflanze, sondern es bilden sich mehrere Blütenstiele die unter den Mittelblättern hervorwachsen. Bei meinen Pflanzen sind schon fünf Blütenstiele erschienen. An jedem Blütenstiel erscheinen an den Seitenästen eine Vielzahl an winzigen Blüten. Es bildet sich dadurch ein schöner Busch kleiner weiser Blüten. Die Blütenstiele können bis zu 20cm lang werden. Die Rosette stirbt nach der Blüte ab. Die Blütezeit ist Mitte Juni.

Mehr Informationen über die Einteilungen der Steinbrechs gibt es auf der Infoseite

Pflege:  Wir pflanzen die Staude an einen etwas sonnigen Platz vor einen grossen Stein in lockere, mit Kalksplit versetzte Erde. Der Boden sollte nicht zu feucht sein. Es ist auf guten Wasserabzug zu achten. Die Pflanze ist zwar winterhart benötigt aber doch etwas mehr Pflege. Leichter Winterschutz ist doch zu empfehlen. Die Vermehrung erfolgt nur durch Samen oder durch Kindelpflanzen die sie manchmal vor der Blüte an Ausläufern bilden. Diese werden aber nicht immer erzeugt.
Leider ist diese Pflanze nach der Blüte abgestorben. Sie setzt keine Tochterrosetten an. Eine Vermehrung ist nur durch Samen möglich. Ob ichbei meinen Nachzuchtpflanzen noch ein Exemplar habe, kann ich nicht sagen. Ich muss warten bis sie blühen. Es ist schade um diese Pflanze. Es ist doch eine etwas andere Art.
Meine neuen Pflanzen lasse ich über den Winter im Topf. Die Töpfe grabe ich schräg in die Erde, damit das Wasser ablaufen kann. Der Platz ist hell und er wird auch ein paar Stunden von der Sonne beschienen. Ich decke diese Töpfe auch nicht zusätzlich ab. Im Frühjahr kommen sie wieder in die Topfanlage und werden gereinigt. Nach der Blüte teile ich sie dann und sie kommen in größere Töpfe.


Seit 2015 habe ich auch noch eine Extraseite eingefügt. Da nicht alle Pflanzen im Freiland wachsen wollen, habe ich einen Teil dieser Pflanzen in Töpfe gesetzt. Diese Topfanlage wird von mir auf dieser Extraseite beschrieben. Für Gartenfreunde die sich dafür interessieren ist ein Besuch auf dieser Seite über Topfkulturen von Saxifragen zu empfehlen.

Seit 2016 habe ich mich entschlossen auch selbst einige Zuchtversuche zu starten. Über diese Arbeit werde ich in einem Zuchtbuch berichten. Einen ersten Eindruck kann man sich aber schon machen. Bitte besucht doch einmal diesen Bereich.



Bild folgt
Bild folgt


Bild folgt


Vorschau Rosettensteinbrechs

Vorschau
Rosettensteinbrechs





Pflanzenliste

Pflanzenliste




Tagebuch
Tagebuch



Postfach

Gästebuch

Steingarten
Menü



HP
Menü



zurück