Logo


Logo



Rosettensteinbrech
Pyrenäen oder Königs-Steinbrech

Saxifraga longifolia


Pyrenäen  Königs-Steinbrech

Pyrenäen  Königs-Steinbrech

Pyrenäen  Königs-Steinbrech


Subsektion:  Ligulatae
Finder:   Lapeyr. (1801)
Art:  Wildling


Beschreibung: Dieser aus den Pyrenäen stammende Steinbrech bildet eine Ausnahme unter den krustigen Saxifragen. Er wächst fast nur an senkrechten Kalkfelsen über mehrere Jahre. Von ihm gibt es aber auch Unterarten wie den Saxifraga longifolia ssp. gaussenii den Emberger (1935) aus Afrika mitgebracht hat.
Die Pflanze besteht nur aus einer Rosette, da sie keine Tochterrosetten ansetzt. Er bildet eine große Rosette die bis zu 30cm groß werden kann. Die schmalen zungenförmigen Blätter sind stark verkrustet und liegen dicht übereinander. Nach 4 bis 5 Jahre erscheint ein dicker bis zu 70cm groß wertender Stängel. An ihm bilden sich mehrere hundert kleine weiße Blüten aus. Die Pflanze stirbt nach der Blüte ab. Die erstem 3 Bilder zeigen diese Pflanze im zweitem Standjahr Ende 2015 hat sie sich stark entwickelt. Jetzt sieht sie schon wie ein Königs-Steinbrech aus.
Sie kreuzt sich offt mit anderen Rosettensteinbrechs und es entstehen Bastarte. Sie werden dann aber auch als Königssteinbrechs verkauft.

Nachtrag 2017:
Im Frühjahr 2017 hat meine Pflanze einen Durchmesser von 26cm erreicht. Es hat sich im Centrum ein Knoten gebildet. Aus ihm ist ein ca 30cm langer Blütenstiel erschienen. Der Stiel ist mit vielen Seitenästen besetzt. An ihnen erscheinen dann eine Unmenge an kleinen weißen Blüten.

Die Blütenrispe ist auf 50cm angewachsen und sieht aus wie ein Schneehaufen. Es ist ein richtiges Blütenwunder. Er macht seinem Namen volle Ehre.

Leider ist im Herbst Schluß mit der Pracht. Die Pflanze ist abgestorben. Ich habe aber viele Samen geerntet. Mal sehen ob sie aufgehen. Ich werde einige direkt aussähen und andere erst nach einer Frostzeit. Ich werde weiter berichten.

Leider haben die Samen nicht gekeimt. Ich werde es nocheinmal mit einer neuen Pflanze versuchen.
Bis dahin sollen es die schönen Bilder von dieser ausergewöhnlichen Pflanze sein.

Pflege:  Wir pflanzen die Staude an einen sonnigen Platz in die Spalten von einem Kalkfelsen. Es ist auf ausreichend Drainage zu achten. Auch das schräge einpflanzen fördert das schnelle ablaufen des Regenwassers. Die Pflanze ist vollkommen winterhart und benötigt keine extra Pflege. Die Vermehrung erfolgt nur durch Samen. Die Keimfähigkeit ist gut, so das die Vermehrung gelingen soll. Wenn man immer wieder säht hat man auch immer blühfähige Pflanzen. Es ist aber eine lange Zeit bis zum Erfolg. Leider sind meine Pflanzen in der Anlage eingegangen. Ich weis nicht warum. Nur die Topfpflanze hat sich prächtig entwickelt.

Ich hatte aus Sicherheitsgründen eine Pflanze im Topf kultiviert.




Zusatzinfo:  
Seit Frühjahr 2019 besteht für PC Benutzer die Möglichkeit sich über den Button Steingarten/Steinbrechs/Extraseiten in der Menüleiste Zugang zu einigen Extraseiten über Saxifragas zu verschaffen. Dort gibt es Infos zur Einstufung und Klassifizierung von Steinbrechs. Weiterhin gibt es auch eine Zusatzseite über meine eigenen Versuche zur Hybridisierung von Saxifragen. Sie sind im Zuchtbuch nachzulesen. Eine weitere Seite zeigt die Entwicklung von meinen neuen Saxifragen, die ich von einem tschechischen Züchter erhalten habe. Sie sind über den Button Extraseiten als Neue erreichbar.
Auch habe ich auf diesen Seiten meine Topfanlage für Saxifragen beschrieben.

Ein Besuch dieser Extraseiten ist nur zu empfehlen.


Pyrenäen  Königs-Steinbrech
Pyrenäen  Königs-Steinbrech


Pyrenäen  Königs-Steinbrech




Vorschau Rosettensteinbrechs

Vorschau
Rosettensteinbrechs





Pflanzenliste

Pflanzenliste




Tagebuch
Tagebuch



Postfach

Gästebuch

Steingarten
Menü



HP
Menü



zurück
Dieses Dokument wurde zuletzt geändert am :