Logo

Logo

Polstersteinbrech

Saxifraga burseriana Var. seisera


Sektion: Porophyllum
Eltern:  Wildling Stammform
Züchter:  Auslese

Beschreibung:   Diese Stammform von Saxifraga burseriana wurde 1975 von Hans Simon in der Seisara Schlucht am Mount Montasio in den Julischen Alpen gefunden. Wegen ihrer großen weißen Blüten und den roten Stielen unterscheidet er sich von den anderen Saxifraga burseriana Varietäten. Hans Simon hat deshalb einige Exemplare mit nach Deutschland gebracht und vermehrt. Jetzt ist diese Varietät des alten Saxifraga burseriana wieder in Deutschland erhältlich. Das Polster ist stachelig, kugelig und besitzt blaugrüne nadelige Blätter. Er bildet Kugelhaufen aus Rosetten.Im April erscheinen auf kurzen rötlichen Stielen die weißen Einzelblüten. Sie sind aufrecht und fünfblättrig. Die Staubgefäße sind leuchtend gelb.

Pflege:   Wir pflanzen die Staude an einen etwas absonnigen Platz an eine Felswand. Vorwiegend auf Kalkschutt oder Tuff. Die Pflanze ist vollkommen winterhart und benötigt keine extra Pflege. Die Vermehrung erfolgt durch Teilung im Frühjahr oder durch Samen. Diese Art verträgt auch etwas mehr Sonne.


Steinbrechpflanzen

Steinbrechpflanzen

Steinbrechpflanzen



Steinbrechpflanzen
Bild folgt


Bild folgt



Wichtige Info:

 
Seit Frühjahr 2019 besteht für PC Benutzer die Möglichkeit sich über den Button Steingarten/Steinbrechs/Extraseiten in der Menüleiste Zugang zu einigen Extraseiten über Saxifragas zu verschaffen. Dort gibt es Infos zur Einstufung und Klassifizierung von Steinbrechs. Weiterhin gibt es auch eine Zusatzseite über meine eigenen Versuche zur Hybridisierung von Saxifragen. Eine weitere Seite zeigt die Entwicklung von meinen neuen Saxifragen, die ich von einem tschechischen Züchter erhalten habe.
Auch habe ich auf diesen Seiten meine Topfanlage für Saxifragen beschrieben.

Ein Besuch dieser Extraseiten ist nur zu empfehlen.

Vorschau Polstersteinbrechs

Vorschau
Polstersteinbrechs




Pflanzenliste

Pflanzenliste




Tagebuch
Tagebuch



Postfach

Gästebuch

Steingarten
Menü


HP
Menü



zurück


Dieses Dokument wurde zuletzt geändert am :