Logo

Logo

Diptam

Dictamnus albus var. purpureus



Dictamnus albus var. purpureus

Dictamnus albus var. purpureus

Dictamnus albus var. purpureus





Beschreibung:  (auszugsweise Wikipedia-siehe Quellverweis)
Der Diptam (Dictamnus albus), auch Aschwurz oder Brennender Busch genannt, ist die einzige Art der monotypischen Gattung Diptam, er gehört zur Familie der Rautengewächse (Rutaceae).
Diptam ist eine ausdauernde, krautige Pflanze. Sie entwickelt im Frühsommer traubige Blütenstände. Die Blüten sind dunkelgeadert rosa oder lila selten auch weiß.
Die Blütezeit ist im Mai und Juni. Die Blüten haben lange Stempel, die aus den Blütenblättern herausragen. Das Laub ist hellgrün und gefiedert. Sie wird bis zu 60cm groß. Die Pflanze will ungestört wachsen. Dann bildet sie aber wunderschöne Blütenbüsche aus. Auch ihre Samenkapseln sehen sehr schön aus.

Pflege: Der Diptam ist im nördlichen Mittelmeergebiet, in Südosteuropa und im südlichen und zentralen Mitteleuropa beheimatet. Er wächst bevorzugt in den Lichtungen wärmeliebender Trockenwälder und Gebüsche, besonders aber an Waldsäumen im übergang zu Trockenrasen und schätzt trockene, kalkhaltige und stickstoffarme Böden in halbschattiger Lage. Diese Pflanze benötigt fruchtbare durchlässige Gartenerde. Sie ist vollständig winterhart. Sie liebt es sich in der vollen Sonne zu entwickeln. Vermehrung durch Samen oder Teilung des Wurzelstocks. Obwohl die Pflanze eine wunderschöne Blüte hat, ist sie doch nicht für jeden Garten geeignet.

Die vor allem in der drüsigen Beborstung enthaltenen Furanocumarine sind phototoxische Stoffe, die bei Berührung mit der Haut, diese gegen Sonnenlicht sensibilisieren und bei nachfolgender Besonnung zu schweren, oft langwierigen verbrennungsartigen Verletzungen führen können. Wer ihn im Garten kultivieren möchte, sollte beim Anfassen Handschuhe tragen.

Botanische Besonderheiten: Ein seltenes Phänomen ist am Diptam an extrem heißen Tagen zu beobachten, wenn er so viel ätherisches Öl erzeugt, dass er sich selbst entzündet. Erklärt wird dies durch die Brennglaswirkung bei Tröpfchenbildung. In der Dämmerung kann man bei Windstille und großer Hitze an der Pflanze kleine blaue Flammen sehen.

Diptam ist eine seltene und stark gefährdete Art. Das Sammeln von Pflanze oder Pflanzenteilen ist verboten. Sie genießt deshalb den Status „streng geschützt“ (Gefährdungsgruppe 3).
Meine hier vorgestellten Pflanzen habe ich vor 20 Jahren von einem Gartenfreund bekommen. Es sind also keine Wildpflanzen. Es gibt aber auch schon Gartenhybriden zu kaufen.


Dictamnus albus var. purpureus
Dictamnus albus var. purpureus


Dictamnus albus var. purpureus





Halbhohe Stauden Vorschau



Halbhohe
Stauden
Vorschau



Pflanzenliste
Pflanzenliste

Tagebuch
Tagebuch



Postfach

Gästebuch

Startseite



HP
Menü




zurück