Logo

Logo

Alpen-Aster

Aster alpinus


Aster alpinus

Aster alpinus

Aster alpinus






Beschreibung: (auszugsweise Wikipedia-siehe Quellverweis)
Da es in letzter Zeit einige änderungen in der Klassifizierung der Astern gegeben hat, habe ich auch meine Seiten angepasst. Es gibt jetzt die Gruppe Europa, Eurasien, Afrika und die Gruppe Nordamerika Die Tribus Astereae wurde neu geordnet, so dass heute die Gattung Aster einen völlig anderen Umfang als früher hat und nur noch Arten der Alten Welt zur Gattung gerechnet werden. Es sind vollständig getrennte Gruppen von Astern mit eigner Bezeichnung.

Ein Vertreter der europäischen Arten ist die Alpen-Aster (Aster alpinus).

Die Alpen-Aster ist von den Alpen, Pyrenäen, Tatra bis zum Balkan und Asien verbreitet. Die Alpen-Aster (Aster alpinus), auch Alpen-Sternblume, Blaue Gamsblüh, Blaue Gamswurz oder Blaues Bergsternkraut genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Astern (Aster) in der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Die Alpen-Aster ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 5 bis 20 Zentimetern erreicht. Der Stängel und die länglichen Laubblätter sind flaumig behaart. Die grundständigen Blätter sind gestielt, die Stängelblätter sind sitzend. Je Stängel ist nur ein großer körbchenförmiger Blütenstand vorhanden, der einen Durchmesser von 3 bis 5 Zentimetern hat. Das große Blütenkörbchen besteht aus einer Reihe von violetten Zungenblüten und vielen goldgelben Röhrenblüten (Scheibenblüten). Die Hüllschuppen sind lanzettlich und sitzen mehrreihig am Blütenkörbchen. Die Blütezeit reicht von Juli bis September.
Wegen ihrer geringen Größe ist sie auch für den Randbereich einer alpinen Gartenanlage geeignet.

Pflege:  Die Alpen-Aster bevorzugt trockene, warme und kalkhaltige Böden von der Tallage bis auf Höhenlagen von 3100 Metern. Sie ist häufig zusammen mit dem Edelweiß anzutreffen. Im Garten benötigen die Pflanzen fruchtbare durchlässige Gartenerde. Sie sind vollständig winterhart. Sie wachsen gut in der Sonne sowie im Halbschatten. Leider sind die Astern sehr anfällig gegen Mehltau. Vermehrung durch Teilung der Polster im Frühjahr.


Aster alpinus
Aster alpinus


Aster alpinus





Niedrige Stauden Vorschau



Niedrige
Stauden
Vorschau



Pflanzenliste
Pflanzenliste

Tagebuch
Tagebuch



Postfach

Gästebuch

Startseite



HP
Menü




zurück