Logo

Logo


Gewöhnlicher Buchsbaum

Buxus sempervirens


Buxus sempervirens

Buxus sempervirens

Buxus sempervirens





Beschreibung:  (auszugsweise Wikipedia-siehe Quellverweis)
Der Gewöhnliche Buchsbaum (Buxus sempervirens), auch nur Buchsbaum oder Buchs genannt, ist ein immergrünes Gehölz aus der Gattung der Buchsbäume (Buxus). Der sehr langsam wachsende, bis zu acht Meter hohe, oft aber nur Strauchhöhe erreichende Baum ist in Südwesteuropa, Mitteleuropa, Nordafrika und Westasien heimisch.
Der Buchsbaum ist immergrün und trägt eiförmige bis länglich-elliptische, dunkelgrüne Blätter, welche eine deutlich hellere Unterseite aufweisen. Von März bis Mai zeigt er blattachselständige, gelbliche, wohlriechende Blütenknäuel, die reichlich Nektar und Pollen produzieren und daher gern von Bienen und Fliegen aufgesucht werden.

Pflege:  Aufgrund von Mutationen und nach Jahrhunderten der Züchtung können heute mehr als 60 Buxus-sempervirens-Sorten unterschieden werden, vor allem anhand von Blattfarbe, Blattabstand, Blattgröße, Blattform, Wuchsform und Wachstumsgeschwindigkeit. Er bedarf, außer der Schnittarbeiten, keinerlei Pflege. Das Laub bleibt im Winter an der Pflanze. Sie ist absolut frostfest. Leider gibt es aber in letzter Zeit einige Krankheiten, die den Beständen arg zusetzen.
Der Buchsbaum wird meist durch Stecklinge vermehrt, weil die Anzucht aus Samen sehr langwierig ist Als Stecklinge dienen Zweige von mindestens 10 cm Länge, deren unteren beiden Drittel entlaubt und in die Erde gesteckt werden. Stecklinge werden von September bis März gewonnen.
.

Buxus sempervirens
Buxus sempervirens


Buxus sempervirens





Laubbäume Vorschau



Laubbäume
Vorschau



Pflanzenliste
Pflanzenliste

Tagebuch
Tagebuch



Postfach

Gästebuch

Startseite



HP
Menü




zurück